✨ Neue Erfolgsstory: Wie Datalink Angebote präziser macht und Kundenakquise steigert

Lösungen

Produkt

Ressourcen

Unternehmen

✨ Neue Erfolgsstory: Wie Datalink Angebote präziser macht und Kundenakquise steigert

✨ Neue Erfolgsstory: Wie Datalink Angebote präziser macht und Kundenakquise steigert

Fertigungskalkulation – von Manuellen Prozessen zu Intelligenter Automatisierung

2. Juni 2023

Industrie

In diesem Blog stellen wir ein Modell für die präzise Kalkulation von Fertigungskosten vor und zeigen Ihnen den Weg hin zur Automatisierung dieses Prozesses.

blogartikel coverbild
blogartikel coverbild
blogartikel coverbild

Wenn es um die Kalkulation Ihrer PCBA-Fertigungskosten geht, sind Genauigkeit und Effizienz ein Muss. Schließlich entfallen etwa ein Drittel der PCBA-Kosten auf die Herstellungskosten, sodass eine korrekte Kalkulation geschäftskritisch ist. Aber wie kann man eine korrekte und lückenlose Kostenkalkulation sicherstellen? Wir haben da die eine oder andere Idee, also lesen Sie weiter!

Risiken und Grenzen des Status Quo

Der vorherrschende Ansatz zur Kalkulation von Fertigungskosten beruht immer noch auf manuellen Prozessen unter Verwendung veralteter Tabellenkalkulationen. Diese veraltete Methode führt zu verschiedenen Problemen, die die Produktivität und Genauigkeit der Kostenkalkulation beeinträchtigen.

Manuelle Kalkulation ist:

1. Fehleranfällig

Manuelle Prozesse beinhalten oft Aufgaben wie das manuelle Zählen von Pins oder Komponenten, was zu einer höheren Fehlerwahrscheinlichkeit führt. Diese Fehler können zu ungenauen Berechnungen und damit zu potenziellen finanziellen Verlusten oder falschen Entscheidungen führen.

2. Langsam

Die Durchführung von Aufgaben wie das manuelle Zählen von Pins, die Identifizierung von Bauteilpositionen oder der Vergleich von Losgrößen und Standorten ist ein zeitaufwändiger Prozess. Insbesondere bei komplexen Leiterplatten wird die manuelle Berechnung noch mühsamer und ineffizienter, was den gesamten Porzess der Angebotserstellung verlangsamt.

3. Schwer zu pflegen und zu verstehen

Mit der Zeit werden diese manuellen Kalkulationstabellen komplex und schwer verständlich, da die zugrunde liegenden Formeln und die Logik kaum noch nachzuvollziehen sind. Darüber hinaus macht es das Fehlen einer klaren Datenbankstruktur mühsam, die Kosten in ihre jeweiligen Faktoren aufzuschlüsseln und sie entsprechend zu aktualisieren, beispielsweise um sie an veränderte Stromkosten anzupassen. Und schließlich sind manuelle Tabellenkalkulationen aufgrund ihrer mangelnden Transparenz nicht geeignet, um die Umwelt-, Sozial- und Verwaltungs-Vorschriften (ESG) einzuhalten.

Ein einfaches Modell zur Aufschlüsselung der Kosten

Wenn Ihr Berechnungsprozess ähnlich aussieht wie der oben beschriebene, keine Sorge. 

Der erste Schritt zu einer präzisen und sauberen Kalkulation der Herstellungskosten besteht darin, sich an einer klaren Struktur zu orientieren, um genau zu verstehen, welche Kosten einbezogen werden müssen. Hier ist unser Vorschlag, wie diese Struktur aussehen kann:

  • Interne Aktivitäten – Dies sind alle Arbeitsgänge, die interne Ressourcen, einschließlich Arbeitskräfte und Maschinen, erfordern, z. B. Inspektionen, Maschinenprogrammierung und Pick-and-Place-Vorgänge. Zur Berechnung dieser Kosten wird die für jede Tätigkeit benötigte Zeit ermittelt und mit dem Stundensatz multipliziert, der sich aus Amortisations-, Instandhaltungs- und Betriebskosten zusammensetzt.

  • Externe Kosten – Dazu gehören alle eingekauften Waren, wie Lötrahmen, Versandkartons, externe Dienstleistungen oder Verbrauchsmaterialien wie Lötpaste.

Interne und externe Kosten können auf Projektebene (auch bekannt als Einmalkosten oder NRE-Kosten), auf Losebene (z. B. Maschinenbeschickung) und auf Stückebene (z. B. Löten) anfallen.

Mit diesem Modell können Sie sicher sein, dass Sie die Herstellkostenkalkulation für Ihre PCBAs ganzheitlich erfassen. Die Frage ist nur: Wollen Sie das alles manuell kalkulieren?

Eröffnen Sie sich neue Möglichkeiten durch Automatisierung

Die Antwort lautet: natürlich nicht! Um die Grenzen manueller Prozesse zu überwinden, ist der Übergang zu einer automatisierten Herstellkostenkalkulation unerlässlich. Aber wie? Durch die nahtlose Integration des Designs.

Dadurch ergeben sich zwei Arten der Automatisierung:

  • Automatisierung durch automatische Aktivitätenauswahl – Die erforderlichen Aktivitäten und Ausgaben werden automatisch basierend auf dem Design ausgewählt und in die Berechnung einbezogen.

  • Automatisierung durch Extraktion von Kostentreibern – Die relevanten Informationen aus PCB, Stückliste und Pick and Place werden automatisch aus dem Design- und Beschaffungsprozess extrahiert. 

Wie Sie sich vorstellen können, hat die Automatisierung der Kalkulation Ihrer Fertigungskosten mehrere Vorteile für Ihr Unternehmen. 

Automatische Kalkulation ist:

1. Fehlerfrei

Durch die Integration des Designs werden Fehler, die bei manuellen Prozessen entstehen, eliminiert und somit eine sehr genaue Kostenkalkulation gewährleistet.

2. Schnell

Die Automatisierung ermöglicht eine schnellere und zuverlässigere Entscheidungsfindung, da sie einen einfachen Vergleich von Schlüsselfaktoren wie Standortoptionen, Losgrößen und Produktionslinien ermöglicht. Dies führt zu schnelleren, bis hin zu sofortigen Kostenkalkulationen.

3. Transparent

Automatisierte Kalkulationen ermöglichen es Unternehmen, sich schnell an Veränderungen anzupassen, z. B. an schwankende Energiepreise, und gleichzeitig die Transparenz für die Einhaltung verschiedener Vorschriften zu wahren. Darüber hinaus bieten sie eine klare Übersicht für die Produktionsplanung und ermöglichen eine effiziente Ressourcenzuweisung und Ist-Zeit-Prognose.

Bereit zur Umstellung?

Die manuelle Berechnung der Herstellungskosten für Ihre PCBA kann Ihr ganzes Unternehmen in die Bredouille bringen. Ein erster Schritt in Richtung Automatisierung optimiert dagegen die Gewinnspannen Ihres Unternehmens, macht es konform mit den Vorschriften und anpassungsfähiger an Veränderungen.

Dafür könnte Luminovo Software Suite das richtige Werkzeug für Sie sein. Wir zeigen Ihnen gerne das enorme Potenzial, das in der Modernisierung Ihrer Fertigungskalkulation steckt. Buchen Sie eine Live-Demo bei uns!

Interesse? Sprechen Sie mit uns.

Stellen Sie uns Ihre Fragen während einer persönlichen Live-Demo der Software.
Oder sehen Sie sich vorher ein 5-minütiges Video zu den wichtigsten Funktionen an.

Interesse? Sprechen Sie mit uns.

Stellen Sie uns Ihre Fragen während einer persönlichen Live-Demo der Software.
Oder sehen Sie sich vorher ein 5-minütiges Video zu den wichtigsten Funktionen an.

Interesse? Sprechen Sie mit uns.

Stellen Sie uns Ihre Fragen während einer persönlichen Live-Demo der Software.
Oder sehen Sie sich vorher ein 5-minütiges Video zu den wichtigsten Funktionen an.

Aktuelle Inhalte